Externes Controlling

Erstklassige Manager beauftragen erstklassige Controller, zweitklassige nur drittklassige.

Michael Butz

Ein Controller sollte in der Lage sein, möglichst schnell Problembereiche im Unternehmen zu erkennen und Strukturen zu schaffen, diese zu beseitigen und zukünftig zu vermeiden.

Neben ausgereiften Controllingtools lebt das Controlling von absoluter Kompetenz bezogen auf das Controlling und der Unternehmenswelt. Wir nennen dies „Business Intelligence“. Der Controller muss auch in unangenehmen Fragen Ansprechpartner sein und sollte unabhängig von Abteilungsdirektiven sein. Der externe Einfluss, respektive die externe Unterstützung mit einem kompetenten und kreativen Sparringspartner bieten hier extremes Verbesserungspotenzial. Ein Thema, welches persönlich erläutert werden sollte.

Unsere Modulpakete im externem Controlling zum monatlichen Festpreis:

Analyse Ihrer Datenbasis und Aufbau individueller Controlling-Strukturen Unternehmensplanung, Kredit- und Investitionsplanung, Simulation von Szenarien ...

Monatliche Auswertungen:

  • Reports, Abweichungsanalysen, Grafische Auswertungen
  • ABC-Analysen, Break-Even-Analysen …
  • Liquiditätsplanung und Cash-Management
  • mehrstufige Deckungsbeitragsrechnungen
  • Kennzahlen und Kennzahlensysteme
  • Regelmäßige Controlling-Gespräche, Begleitung bei Bankgesprächen
  • Unternehmensplanung, incl. Simulation von Szenarien
  • klassische Soll/ Ist-Vergleiche
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Aufbau der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Ermittlung geeigneter Kostensätze
  • Aufbau geeigneter Kalkulationssysteme
  • Kapitalflussrechnung
  • operative Planung (G+V, Bilanz, Liquidität)
  • Investitionsrechnungen
  • Prozesskostenrechnung
  • Risikomanagement
  • Kredit- und Investitionsplanung